Wanderwochenende 17. -19. Juli 2020

 

Alle 2 Jahre bietet die Tischtennisabteilung ihren Mitgliedern die Möglichkeit an, ein gemeinsames Wochenende zum Wandern in den Bergen zu verbringen. Heuer stand eine Tour im Tannheimer Tal auf dem Programm, die allerdings aufgrund der unsicheren Corona-Lage und den entsprechenden Beschränkungen von den Organisatoren schweren Herzens frühzeitig abgesagt werden musste. Matthias Freytag und Franz Weber hatten allerdings schnell einen „Plan B“ parat. Unter dem Motto „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!“ schaute man sich kurzer Hand auf der Schwäbischen Alb um und fand im Harpprechthaus ein tolles Domizil, das als Ausgangspunkt für dieses Wochenende dienen sollte.

 

Am Freitag um 16:00 Uhr trafen sich 12 Männer in Ochsenwang, um mit einem isotonischen Kaltgetränk standesgemäß in die Start-Etappe einzusteigen. Mit einem kurzen Stopp im Otto-Hofmeister-Haus führte die Warm-Up-Runde über ca. 7 Kilometer zu unserer Herberge nach Schopfloch. Bei herrlichem Wanderwetter führte am Samstag die Hauptwanderung an der Ruine Reussenstein vorbei über Wiesensteig zum Filsursprung und durch das Hasental wieder zurück zum Harpprechthaus. Auf den 19 Kilometern Wanderstrecke waren sich alle Beteiligten einig, dass es dahoim im Ländle au richtig schee isch! Für Sonntag war eine kleine Auslauf-Runde über die Ziegelhütte durch das Zipfelbachtal nach Hepsisau und dann weiter nach Weilheim geplant. Für fünf Teilnehmer war hier dann auch Schluss und mit dem Familien-Taxi ging es nach Hause. Die verbliebenen sieben Wanderwütigen konnten an diesem Sonntag jedoch nicht genug bekommen und setzten den Heimweg per pedes über Aichelberg und Zell nach Hattenhofen (bzw. Albershausen) fort. Am Ende waren dann doch 23 Kilometer den Handgelenks-Tachos der Wanderer zu entnehmen. 
Es war die erste Wanderung in dieser Form quasi direkt vor der Haustüre, aber nicht die letzte, darüber waren sich alle Teilnehmer einig.

Trainingsauftakt nach Corona-Pause

 

Nach dem Saison-Abbruch im März und der mehrmonatigen Schließung der Sillerhalle, haben wir am vergangenen Freitag bei den Aktiven das Training unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen wieder aufgenommen. Die Maßnahmen sehen vor, dass jede Platte in einer eigenen Box steht, d.h. von Banden umgeben ist. Des Weiteren müssen die Tische und Bälle sowohl vor Beginn des Trainings, als auch danach gereinigt werden. Trotz dieser Umstände und den Einschränkungen, dass z.B. nach dem Training auch nicht geduscht werden darf, hatten alle viel Spaß, endlich mal wieder ihrem Sport nachgehen zu können. Weitere Lockerungsmaßnahmen sind angekündigt und wir sind gespannt, wie sich dies auf unseren Sport auswirken wird.

Die Tischtennis-Saison 2019/2020 ist beendet  (05.04.2020)
Die Corona-Krise hat auch den Tischtennissport voll im Griff. Wie in allen anderen Sportarten wurde der Spielbetrieb am 13.03.2020 ausgesetzt. Nun haben der Deutsche Tischtennisbund (DTTB) und die 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am 31.03.2020 die Saison für beendet erklärt. Das heißt, die jeweiligen Tabellenstände vom 13.03.2020 werden als Abschlusstabellen genommen. Diese Entscheidung hat auch für den TSGV Hattenhofen weitreichende Auswirkungen:
 

TSGV Hattenhofen I – Bezirksliga
Die erste Mannschaft kann auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Wie bereits berichtet, sah es bei noch drei ausstehenden Begegnungen so aus, dass sich Hattenhofen bei normalem Spielverlauf am Ende auf Platz 3 bis 5 wieder gefunden hätte. Meister wäre Eislingen geworden, als Vizemeister stand Zell II so gut wie fest. Mit der Entscheidung des DTTB beendet der TSGV Hattenhofen allerdings als Tabellenzweiter die Saison. Unter normalen Umständen hätte dieser Platz zur Relegationsrunde (gegen den Tabellenzweiten der Bezirksliga Esslingen und den Tabellenachten der Landesklasse) berechtigt. Da man beim DTTB aber davon ausgeht, dass bis zum 31.05.2020 (Wechselfrist im Tischtennissport) keine Spiele mehr ausgetragen werden können, hat der DTTB nun beschlossen, dass die Tabellenzweiten direkt aufsteigen und der Tabellenachte der Landesklasse die Klasse hält. Da die Klasse in der Folgesaison dann mehr als 10 Mannschaften hat, wird es dann wiederum mehr als 2 Absteiger geben.
Kurzum:  Der TSGV Hattenhofen I kann in der Saison 2020/2021 in der Landesklasse Esslingen/Staufen an den Start gehen. Diese Entwicklung hat die Spieler mehr als überrascht. In den nächsten Wochen wird man zusammen mit der Abteilungsleitung entscheiden müssen, ob man diese Herausforderung annehmen wird.

Abschlusstabelle:

1. TSG Eislingen I

28:0

2. TSGV Hattenhofen I

21:9

3. TTV Zell II

20:8

4. Wäschenbeuren II

17:11

 

TSGV Hattenhofen II – Bezirksklasse
Vom vorzeitigen Saisonaus hat auch die zweite Mannschaft profitiert. Bei nur einem Absteiger in der Klasse stand unsere Reserve mitten im Abstiegskampf. Bei noch 4 ausstehenden Spielen (Eislingen hatte noch 5 Spiele vor sich) hätte es zum Saisonabschluss noch recht eng werden können. So heißt es: Tief durchatmen und in der nächsten Saison zusehen, dass man sich in der Bezirksklasse rechtzeitig genügend Abstand zu den Abstiegsrängen erspielt.

Abschlusstabelle:

6. FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach II

8:16

7. TTV Zell IV

8:16

8. TSGV Hattenhofen II

7:17

9. TSG Eislingen III

4:18

 

TSGV Hattenhofen III – Kreisklasse B
Äußerst spannend ging es in der Kreisklasse B zu. Zwei Punkte trennten den Ersten vom Vierten. Wie man der Abschlusstabelle entnehmen kann, beendet der TSGV Hattenhofen III als Meister die Saison und kann somit in der nächsten Saison in der Kreisklasse A an den Start gehen. Auch hier kam der Spielabbruch dem TSGV zugute, wobei aufgrund des Restprogramms der vorderen Mannschaften unsere Dritte unter normalen Umständen auf einen der beiden Aufstiegsplätze beendet hätte.
Nichtsdestotrotz: Glückwunsch zur Meisterschaft und zum Aufstieg.

Abschlusstabelle:

1. TSGV Hattenhofen III

23:5

2. TV Bezgenriet I

23:5

3. KSG Eislingen I

19:7

4. TTV Zell V

19:7

 

TSGV Hattenhofen IV & V - Kreisklasse D
Meister und Vizemeister! Als herausragend kann man das Abschneiden der beiden Mannschaften in der Kreisklasse D bezeichnen. Bei noch zwei ausstehenden Spielen stand die Vierte bereits als Meister fest. Die Fünfte wird als Tabellenzweiter ebenfalls aufsteigen. Im direkten Duell gegen Eislingen hätte die Fünfte zwar diesen Platz noch verlieren können, aber wie sagte schon der Sportexperte Lothar Matthäus: „Wäre, wäre, Fahrradkette!“
Fakt ist, Hattenhofen belegt die Plätze eins und zwei. Glückwunsch dem Meister und dem Vize.

Abschlusstabelle:

1. TSGV Hattenhofen IV

15:1

2. TSGV Hattenhofen V

10:6

3. TSG Eislingen V

  9:7

 

Vereinsmeisterschaften 2020  (10.01.2020)

 

Am 10.01.2020 fanden sich 23 Spieler und Spielerinnen in der Sillerhalle ein, um den Vereinsmeister unter sich auszuspielen. Gleichzeitig stellen die Vereinsmeisterschaften ein ideale Möglichkeit dar sich nach der Weihnachtspause auf die anstehende Rückrunde vorzubereiten. Gespielt wurde in vier Gruppen, in welchen jeder gegen jeden spielte. Die jeweils zwei Besten der Gruppe qualifizierten sich für die Viertelfinalspiele. Parallel hierzu wurden in zwei weitern Gruppen die weiteren Platzierungen ausgespielt. In den Viertelfinals setzte sich Heiko Zeller gegen Rudi Gottschall durch, sowie Dieter Grünenwald gegen Andreas Hetzel. David Triebe musste Sascha Zeller zum Sieg gratulieren und Ralf Tischler behielt gegen Franz Weber knapp die Oberhand. In den anschließenden Halbfinalspielen setzte sich Heiko Zeller mit seinem Angriffspiel gegen den unortodox spielenden Dieter Grünenwald durch und Ralf Tischler musste die Stärke von Sascha Zeller anerkennen, wodurch das Finale die Brüder Zeller unter sich ausmachten. Nach einem spannenden Spiel setzte sich Sascha gegen seinen Bruder Heiko durch und löst ihn damit als neuer Vereinsmeister ab - Gratulation! Im Spiel um Platz drei setzte sich der Routinier Dieter Grünenwald gegen Ralf Tischler durch und sicherte sich den dritten Platz.

 

Bild v.l.n.r.: Heiko Zeller, Sascha Zeller, Dieter Grünenwald, Ralf Tischler

Dreiköningslauf Heiningen (06.01.2020)

 

Am 15. Dreikönigslauf in Heiningen nahmen dieses Jahr Franz Weber und Matthias Freytag teil, um sich über das Tischtennis hinaus der sportlichen Herausforderung zu stellen. Vor ihnen lag die 10,4 km lange Strecke, die bei Kaiserwetter über 300 Läuferinnen und Läufer anzog, die diese Distanz absolvieren wollten. Um 14:00 Uhr fiehl der Startschuß und jeder Teilnehmer verschuchte die bestmögliche Leistung abzurufen. Bereits nach 44:33 Minuten überquerte Matthias die Ziellinie und belegt den 33. Platz der Gesamtwertung und den 4. Platz seiner Altersklasse. Franz Weber errechte ca. sechs Minuten später das Ziel uns belegt mit 51:01 Minuten den 92. Platz der Gesamtwertung und den 12. Platz seiner Altersklasse. Nun gilt es diese konditionelle Fitness aufs Tischtennis zu übertragen und erfolgreich in Rückrunde zu starten.

Bezirksmeisterschaften 2019


Platzierungen der TSGV-Akteure:

2. Platz im Doppel von Sören Oberst/Heiko Zeller
3. Platz im Einzel von Heiko Zeller

 

Bild v.l.n.r.: Sören Oberst, Heiko Zeller


Am vergangenen Wochenende fanden die Bezirksmeisterschaften in Süßen statt.
Vom TSGV Hattenhofen nahmen 5 Akteure teil. In der Herren D-Klasse waren dies Zeljko Ilic, Dominik Hilpert und Max Niebel, in der B-Klasse starteten Sören Oberst und Heiko Zeller. In der Gruppenphase der Einzelkonkurrenz schafften es nur Sören Oberst und Heiko Zeller sich für die Hauptrunde zu qualifizieren. Für Sören war dann im Viertelfinale Endstation. Heiko schaffte es bis ins Halbfinale, wo er dem späteren Sieger Marco Walz vom TTV Zell gratulieren durfte.


In der Doppelkonkurrenz der D-Klasse hatten wir ein wenig Pech bei der Auslosung. Dominik und Max mussten gegen Zeljko und seinen Doppelpartner Eisele von der TG Donzdorf spielen. Hier setzten sich Ilic/Eisele durch und gelangten bis ins Viertelfinale. In der B-Klasse konnten Oberst/Zeller sich im Halbfinale gegen Schmidt/Walz aus Zell durchsetzen und zogen ins Finale ein. Dort unterlagen sie den Youngstern Bunz/Wiegand aus Zell/Jebenhausen und holten einen guten 2. Platz - Gratulation!

Trainingslager 06. – 08.09.2019

 

Auch dieses Jahr fand zur Saisonvorbereitung in der Sillerhalle wieder ein dreitägiges Trainingslager statt, in welchem die Teilnehmer nach der langen Sommerpause wieder an ihre Leistungen herangeführt wurden. Unser Trainer Heiko Zeller hatte das Training mit vielen Übungen, beginnend von den Grundlagen bis hin zu anspruchsvollen Lauf- und Koordinationsübungen, gut vorbereitet – vielen Dank hierfür. Das Trainingslager war gut besucht, sodass sich die Vorbereitungen gelohnt haben und viele Akteure ihr Form auffrischen konnten, um optimal in die neue Saison zu starten.

 

Erfolgreich beim Vereinspokalschießen

 

Beim diesjährigen Vereinspokalschießen hat die Tischtennis-Abteilung mit insgesamt 59 Akteuren teilgenommen und stellte hiermit die meisten Teilnehmer, wodurch wir einen Gutschein über 30 Liter Bier gewonnen haben, was uns sehr freut. Darüber hinaus gab viele gute Mannschafts- und Einzelleistungen. Hervorzuheben ist jedoch die Leistung von Flora Hetzel, die in der Jugend B mit einem 27-Teiler den besten Schuß geschossen hat - Gratulation! Unserer zweite Jugendmannschaft belegt den 2. Platz, gefolgt von der 1. Jugendmaschaft, die den 3. Platz behauptet. Die 2. Damenmannschaft sicherte sich auch den hervorragenden  2. Tabellenplatz. Die Herren konnten hier nicht anknüpfen und das beste Team belegt den 10. Platz. Wir hatten wieder viel Spaß beim Schießen und beim Sommerfest mit Siegerehrung.

Vorstellung Jugendbereich

 

Die Jugendarbeit ist uns als Tischtennis-Abteilung sehr wichtig, da wir den Kindern und Jugendlichen den Spaß am Tischtennis vermitteln wollen. Zu unserem dreiköpfigen Betreuer-Team gehört Dominik Hilpert als Jugendleiter, der von den beiden Jugend-Trainern Heiko Zeller und Lukas Reyher tatkräftig unterstützt wird.

 

Außer dem eigentlichen Tischtennis-Training steht natürlich der Spaß am Sport im Vordergrund, weshalb zum Aufwärmen auch viele andere Spiele gemeinsam durchgeführt werden. Natürlich nehmen wir auch am aktiven Spielbetrieb teil, um das Erlernte im Punktspiel umsetzen zu können. 

 

Wenn Du Lust hast Tischtennis zu spielen und Du mindestens 6 Jahre alt bist, dann komme doch einfach mal im Training vorbei - Du bist herzlich eingeladen. Unsere Jugend-Trainingszeiten sind montags von 18.30 - 20.00 Uhr und freitags von 18.00 - 20.00 Uhr. Wir freuen uns auf Dich! 

 

oben: Dominik Hilpert, mitte: Heiko Zeller, unten: Lukas Reyher

Rundenaschlussfest  (12.04.2019)

 

Am Freitag dem 12.04.2019 feierten wir unser Rundenabschlussfest im Mehrzweckraum der Sillerhalle. Mit über 40 Aktiven und 10 Jugendlichen war das Fest sehr gut besucht und nahezu alle Sitzplätze im Mehrzweckraum waren belegt. Abteilungsleiter Matthias Freytag gab einen kurzen Saisonrückblick und bedankte sich bei allen Helfern, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben, sei es in Form eines Salats oder Nachtisch, oder durch die Mithilfe beim Auf- und Abbau. 

 

Des Weiteren nutzte Matthias die Gelegenheit unserem langjährigen Sportkameraden Günter Maier zu seinem runden Geburtstag zu gratulieren und ihm im Namen der gesamten Tischtennis-Abteilung einen Geschenkkorb zu überreichen.

 

Im Anschluss genossen wir alle das gemeinsame Essen mit köstlichen Salaten und leckerem Nachtisch und nutzten den Abend für viele Gespräche und viel Spaß miteinander, bis gegen kurz nach Mitternacht das "Aufräum-Team" die Halle verlassen hat.

Tischtennis-Vereinsmeisterschaft 2019  (11.01.2019)

 

Am vorigen Freitag fanden sich 2 Spielerinnen und 21 Spieler (so viele, wie nie zuvor!) in der Sillerhalle ein, um den Tischtennis-Vereinsmeister unter sich auszumachen. Die Spieler nutzten dabei vor allem auch die Möglichkeit, sich mit dem neuen Spielgerät für die Rückrunde einzuspielen. Ab diesem Jahr stellen wir von Zelluloid- auf Plastikbälle um - wir berichteten bereits darüber. Gespielt wurde in drei 6er- und einer 5er-Gruppe jeder gegen jeden. Die beiden jeweils Erstplatzierten ermittelten dann im KO-System die Finalisten. Im Viertelfinale kam es zu den Paarungen Martin Musluoglu – Rudi Gottschall, Heiko Zeller – Kerstin Rieth, Benjamin Rayher – Dieter Grünenwald sowie Franz Weber – David Triebe. Im Halbfinale standen sich dann die vorderen Paarkreuze der ersten und zweiten Mannschaft gegenüber.  Martin Musluoglu musste dabei über fünf Sätze gehen, um gegen Franz Weber als Sieger den Tisch zu verlassen. Heiko Zeller hatte gegen Dieter Grünenwald dagegen wenig Mühe. Erwartungsgemäß standen sich somit die Nummern eins und zwei unserer Bezirksliga-Auswahl im Finale gegenüber. In einer einseitigen Partie hatte dabei die Nummer eins Martin Musluoglu seinem Mannschaftskameraden Heiko Zeller nicht viel entgegen zu setzen und musste diesem zum Sieg gratulieren. Alter und neuer Vereinsmeister wurde somit Seriensieger Heiko Zeller, gefolgt von Martin Musluoglu auf dem 2. Platz und dem Drittplatzierten Franz Weber. Herzlichen Glückwunsch!

Bezirksmeisterschaften 2018 (10. + 11.11.2018)

 

1. Platz Doppel Herren B: Sören Oberst
3. Platz Jungen U15: Paul Fischer

 

Bei den Bezirksmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Süßen waren einige Hattenhofener Akteure am Start. Die Junioren waren vertreten durch Lukas Kreis bei der Jugend U18 und Paul Fischer bei den Jugend U15 an. Lukas konnte ein Spiel in seiner Fünfergruppe für sich entscheiden, die anderen verlor er teils knapp und qualifizierte sich daher nicht für die K.O.-Runde. Besser lief es bei Paul Fischer, der als Gruppenerster ohne Satzverlust ins Viertelfinale einzog. Dort gewann er 3:0 gegen seinen Kontrahenten aus Uhingen. Im Halbfinale unterlag er mit 1:3 gegen den späteren Bezirksmeister aus Donzdorf und wurde somit hervorragender 3. seiner Klasse.

Bei den Herren gingen Dominik Hilpert, Jonas Fink und Max Niebel in der Klasse D, und Sören Oberst in der Klasse B an den Start. In der D-Klasse konnte sich leider keiner unserer drei Spieler für die Hauptrunde qualifizieren. Sören Oberst dagegen gewann mit seinem Doppelpartner Christoph Raab aus Rosswälden den Titel der Herren B Doppelkonkurrenz. Im Einzel war im ersten Spiel nach der Gruppenphase leider Endstation. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und Gewinner!

Grillfest (28.07.2018)

 

Am vergangenen Samstag trafen wir uns zum gemeinsamen Grillen auf dem Grillplatz des TSGV-Hattenhofen. Bei angenehmen Temperaturen starteten wir gegen 14.00 Uhr, wobei schlussendlich ca. 20 Personen den Weg zum Grillplatz fanden. Für Getränke war reichlich gesorgt, hierfür ein herzliches Dankeschön an den Tischtennis-Förderverein für die Unterstützung. Wir hatten einen sehr schönen Nachmittag und gegen 18.30 Uhr war das Grillen beendet. An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an alle, die bei den Vorbereitungen geholfen haben und zum Gelingen beigetragen haben.

 

Wanderwochenende (13.-15.07.2018)

 

Vom 13. - 15.07.2018 fand unser Wanderwochenende im Lechtal statt. Wir starteten freitagmittags in Hattenhofen und kamen gegen 18.00 Uhr in Elbigenalp im Lechtal an. Vom Parkplatz bis zur Bernhardseck-Hütte auf 1812 m mussten wir ca. 800 Höhenmeter überwinden. Nach guten zwei Stunden Wanderung erreichten wir die Hütte, in welcher wir in einem Lager übernachteten. Am folgenden Tag wanderten wir bei bestem Wetter über den Panoramaweg zur Jöchelspitze 2226 m und stiegen anschließend bis zur Sonnalm auf 1800 m ab, in welcher wir übernachteten. Nach einem ausgiebigen Frühstück am Sonntag fuhren wir mit dem Sessellift ins Tal, um dort dem Lechtal-Wanderweg folgend zurück zum Wanderparkplatz zu laufen. Unterwegs kreuzten wir noch die Sommer-Rodelbahn "Wally-Blitz", die zur Abfahrt einlud. Gegen 17.00 Uhr erreichten wir wieder Hattenhofen.

Goldmedaille für Max (25.05.2018)

 

Letzte Woche fanden in Kiel die Special Olympics 2018 statt. Das sind die nationalen Spiele für Menschen mit geistiger und psychischer Behinderung. In der Sportart Tischtennis ging als einer von 120 Teilnehmern unser langjähriger Jugendspieler Max Niebel an den Start.


Nachdem er seit vielen Jahren mit Begeisterung und erfolgreich als Stammspieler in der Jugendmannschaft des TSGV Hattenhofen antritt, hat er sich für das Internat, das er als Autist besucht, die Camphill Schulgemeinschaften, in einem Vorturnier für die Teilnahme an den Special Olympics in Kiel qualifiziert. Max spielte in der Gruppe U29, in der er sich nervenstark gegen viele Mitstreiter durchsetzen konnte. Das Finale um Gold entschied er im 3. Satz mit 11:9 für sich.


Wir als Trainer, Mannschafts- und Vereinskollegen sind begeistert von dieser herausragenden Leistung. Wir freuen uns, dass uns  Max – er wird im Sommer 18 - auch als Aktivenspieler im Tischtennis erhalten bleibt. 

Herzlichen Glückwunsch Max!!!

Vatertagswanderung (10.05.2018)

 

Traditionell trafen wir uns ab 10.00 Uhr zum Frühschoppen bei unserem Sportkameraden Roland Matheis. Nach und nach trafen die Tischtennis'ler ein und die Terasse füllte sich. Selbstverständlich war für ausreichend Getränke gesorgt, die wir zusammen mit frischen Brezeln und Rauchpeitschen genießen durften. Am späten Vormittag begann es leider zu regnen, sodass wir uns auf die überdachte Terasse zurückzogen und beschlossen, die Wanderung deutlich zu verkürzen und direkt zum Waaghäuslesfest zu laufen. Gegen 13.00 Uhr brachen wir auf und als wir ankamen wurde das Wetter immer besser und wir genossen das Essen und Trinken bei guter Musik und trockenem Wetter.

 

Nach dem einen oder anderen Gerstengetränk verabschiedete sich einer nach dem Anderen. Es war wieder einmal ein sehr schöner und erholsamer Tag, auch wenn das Wetter nicht ganz so gut war, wie wir es uns gewünscht hätten.

Barbarossa Berglauf (06.05.2018)

 

Am 06.05.2018 fand in Göppingen der Barbarossa Berglauf statt, an welchem drei Akteure der Tischtennis-Abteilung teilnahmen. Matthias Freytag, Franz Weber und Frank Biedeback stellten sich der Herausforderung des Halbmarathons, die 21,4 km und 510 Höhenmeter zu bezwingen.

 

Um 10.00 Uhr fiel der Startschuss im Göppinger Stauferpark, wobei ca. 360 Läuferinnen und Läufer den Gipfel im Rahmen des Halbmarathons in Angriff nahmen. So schön das Kaiserwetter für die Zuschauer und den Veranstalter war, so anstrengend war dieses für die Akteure, da die relativ hohen Temperaturen den Sportlern extrem zu schaffen machten. Nach ca. 14 km war der Gipfel des Hohenstaufen erreicht und der Rückweg nach Göppingen verlief hauptsächlich auf schattigen Waldwegen. Nach einer Stunde und 44 Minuten erreichte Matthias als erster des Tischtennis-Teams das Ziel und belegt hiermit den hervorragenden 28. Platz der Gesamtwertung, gefolgt von Frank und Franz, die nach etwas mehr als zwei Stunden die Ziellinie überquerten.

 

Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht auch außerhalb des Tischtennis-Sports etwas gemeinsam zu unternehmen. Wir freuen uns auf weitere Aktivitäten, für welche wir vielleicht weitere Akteure gewinnen können.

Rundenabschlussfest (14.04.2018)

 

Nach dem letzten Spieltag feierten wir traditionell unser Rundenabschlussfest. Alle Aktiven trafen sich mit Begleitung im Mehrzweckraum der Sillerhalle, in welchem bereits ein Buffet aus verschiedenen Salaten, warmen Leberkäse und diversen Nachtischen vorbereitet war. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die uns mit einem Salat oder einem Nachtisch unterstützt haben. Nachdem dem genussvollem Essen hatten wir noch viel Spaß miteinander und ließen den Abend gemütlich ausklingen. Gegen 1.00 Uhr räumte der verliebene harte Kern gemeinsam auf, was mit vereinten Kräften sehr zügig erledigt war. Last but not least ein herzliches Dankeschön an Roland Matheis, der sich erneut hervorragend um allle Getränke gekümmert hat.

Grünschnitt Sportplatz (17.03.2018)

 

Am Samstagvormittag trafen sich einige Mitglieder des TSGV, um den alljährlichen Grünschnitt auf dem Sportplatzgelände durchzuführen. Im Speziellen galt es rund um das Vereins-heim die Vegetation zurück zu schneiden, vor allem im Bereich der Parkplätze. Jeder der Anwesenden rückte mit diversem Arbeitsgerät an, sodass die anstehenden Aufgaben gemein-sam in Angriff genommen werden konnten. Parallel hierzu sammelten wir rund um das Sportplatzgelände den gesamte Müll auf, der sich im Laufe des letzten Jahres dort leider angesammelt hat. Nach guten zwei Stunden Arbeit war das Wesentliche erledigt. Es hat wieder viel Spaß gemacht gemeinsam mit Sportkameraden verschiedenster Abteilungen die anstehenden Aufgaben zu erledigen. Hierbei steht nicht ausschließlich die Arbeit im Vordergrund, sondern die Kameradschaft und der Spaß, den wir bei den gemeinsamen Aktivitäten haben.

Gyrosessen Mehrzweckraum (17.02.2018)

 

Am vergangenen Samstag hatten alle vier Aktiven-Mannschaften ein Heimspiel, wehalb es sich anbot, im Anschluss ein gemeinsames Essen im Mehrzweckraum der Sillerhalle durchzuführen. Hierfür konnten wir Stani und Wula gewinnen,  die uns mit leckerem Gyros uns Zaziki versorgten. Wir bauten gemeinsam mit Stani den Gyros-Grill in der Küche der Sillerhalle auf und Stani und Wula bereiteten das Essen gemeinsam vor. Schon während den Punktspielen war der leckere Geruch aus der Küche in der Halle zu riechen und wir freuten uns  auf das anschließende Essen. Als Beilage gab es viele Salate, die von den Spielern und deren Frauen mitgebracht wurden. Abgerundet wurde das Essen  durch mehrere Nachspeisen, die ebenfalls zur Verfügung gestellt wurden. Im  Anschluss durfte natürlich der obligatorische Verdauungsschnaps nicht fehlen. Mit über 50 Gästen war die Tischtennis-Abteilung nahezu komplett anwesend. Wir hatten sehr viel Spaß und der gemütliche Abend fand in den frühen Morgenstunden seinen Ausklang. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Stani und Wula für den hervorragenden Gyros und für Eure herzliche Freundschaft. Ein weiterer Dank gilt selbstvertändlich allen, die mit  Salaten, Nachtisch, Getränken, usw. unterstützt haben und der Gemeinde Hattenhofen, die uns die Räumlichkeiten für diesen Anlassen überlassen haben. Last but not least ein Dankeschön an unseren Hausmeister, der wie gewohnt  alles bestens vorbereitet hat und uns immer sehr gut unterstützt. Weitere Bilder finden sie hier:

13. Drei-Königs-Lauf Heiningen (06.01.2018)

(fw) Dass Tischtennisspieler nicht nur am Tisch eine gute Figur machen, sondern auch abseits der Tischtennisplatte fit sind, haben drei unserer Spieler beim Drei-Königs-Lauf unter Beweis gestellt. In der tischtennisfreien Zeit zwischen Hin- und Rückrunde gingen Matthias Freytag, Franz Weber und Frank Biedebach in Heiningen an den Start. Die Resultate über die 10,4 km lange Rundstrecke können sich dabei sehen lassen. Matthias Freytag kam mit einer Zeit von 44:34 als 26. (von insgesamt 197 Teilnehmern) über die Ziellinie. Er wurde 9. in der sehr starken Altersklasse M45. Franz Weber erreichte rund 5 Minuten später das Ziel. Er wurde mit 49:41 im Gesamtklassement 59. (in der Altersklasse M50 wurde er 5.). Der Winter-Neuzugang Frank Biedebach kam als 85. ins Ziel. Mit einer Zeit von 53:37 erreichte er den 8. Platz in der Alterklasse M 40. Herzlichen Glückwunsch zu den sehr guten Resultaten. Bleibt zu hoffen, dass sich diese konditionelle Fitness auch auf die Tischtennisform positiv auswirken. Die Rückrunde kann kommen.

Tischtennis-Vereinsmeisterschaften (12.01.2018)


(fw) Am Freitag vergangener Woche trafen sich die Aktiven der Tischtennisabteilung in der Sillerhalle, um den diesjährigen Vereinsmeister unter sich auszumachen. Im Rahmen eines Mitternachtsturniers gingen insgesamt 16 Spieler an die blauen Tische, um sich unter anderem auch auf die Rückrunde vorzubereiten. In zwei 8er-Gruppen spielte jeder gegen jeden. Die beiden Erstplatzierten (Heiko Zeller und Sören Oberst in der Gruppe A, Matthias Freytag und Rudi Gottschall in Gruppe B) kamen ins Halbfinale, um dort die Endspielteilnehmer zu ermitteln. Heiko Zeller hatte dabei gegen Rudi Gottschall mehr Mühe als erwartet, konnte jedoch mit 3:1 seiner Favoritenrolle gerecht werden. Matthias Freytag kam im anderen Halbfinale mit dem unorthodoxen Spiel seines Mannschaftskollegen gar nicht zurecht und musste diesem schließlich gratulieren. Das Finale entschied dann Seriensieger Heiko Zeller mit 3:1 für sich. Das Spiel um „Bronze“ gewann Matthias Freytag. Dem Sieger und den Platzierten auf diesem Wege herzlichen Glückwunsch, den Organisatoren herzlichen Dank für das Organisieren und den reibungslosen Ablauf.

Bezirksmeister-Titel nach Hattenhofen (12.11.2017)

 

Am vergangenen Wochenede wurden die Bezirksmeiterschaften der Aktiven in Süßen ausgetragen, an welcher auch Akteure aus Hattenhofen teilnahmen. In der Herren B-Klasse traten 19 Aktuere in vier Gruppen gegeneinander an. Nach vielen schönen und spannenden Spielen qualifizierten sich aus Hattenhofen Heiko uns Sascha Zeller für das Halbfinale. Heiko setzte sich in einer knappen Partie gegen Philipp Riedel (TTV Zell) durch, jedoch Sascha musste Marco Walz (TTV Zell) zum Sieg gratulieren. Im Finale konnte sich Heiko nach vier Sätzen gegen Marco Walz durchsetzen und sicherte somit den Titel der Herren B-Klasse für Hattenhofen. Sascha Zeller belegt gemeinsam mit Philipp Riedel den hervorragenden dritten Platz. Gratulation and die Zeller-Brüder, die Hattenhofen gebührend vertreten haben.

 

Erfolg bei den Bezirksmeisterschaften Jugend (08.10.2017)

 

Ebenfalls am vergangenen Wochenende fanden die Bezirksmeisterschaften der Jugend statt.

Diese wurde in Altersklassen U14, U15 und U18 mit jeweils ca. 16 Teilnehmern ausgetragen.

In der Altersklasse U14 belegte Paul Fischer sowohl im Einzel, als auch im Doppel einen

hervorragenden 3. Platz - Gratulation! Bei den Jungen U18 belegten Max Niebel und

Lukas Kreis im Doppel den hervorragenden 2. Platz - Gratulation!

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSGV Hattenhofen e.V. - Abt. Tischtennis