TV Altenstadt - TSGV Hattenhofen II  (07.12.2019)                                                                               9:4

 

Am letzten Spieltag der Vorrunde ging die Reise in die Fünftälerstadt Geislingen. Hetzel/Triebe unterlagen in 3 denkbar knappen Sätzen dem Altenstädter Spitzendoppel. Auch Grünenwald/Höwner konnten nach dem ersten Satzgewinn nicht mehr punkten und mussen ihren Kontrahenten gratulieren. Somit blieb es dem 3. Doppel Gottschall/Laps überlassen, den 1. Punkt für Hattenhofen einzufahren. Hetzel führte gegen den Spitzenspieler der Altenstädter Weglowski bereits mit 2:1, konnte eine Niederlage jedoch nicht abwenden. Völlig chancenlos war Grünenwald gegen Burst. Im mittleren Paarkreuz überzeugte Gottschall mit seinem eleganten Schupfspiel und verleitete sein Gegenüber zu Fehlern, was letztendlich im 5. Satz den Sieg einbrachte. Höwner musste sich erst im 5. Satz gegen den wild um sich schlegelnden Schrag mit 11:9 geschlagen geben. Laps hatte im hinteren Paarkreuz Haase in den ersten 2 Sätzen klar im Griff, verlor den Faden aber letztendlich nicht sein Spiel und brachte Hattenhofen durch den Sieg auf 5:3 heran. Keinerlei Mühe hatte Triebe, der seinen Gegner mit orkanartiger Geschwindigkeit von der Platte fegte und dadurch den Anschluss herstellte. Grünenwald zeigte im vorderen Paarkreuz im ersten Satz eine desolate Vorstellung, konnte sich jedoch steigern und verlor letztlich durch einen 'Kolben' in der Verlängerung des 5. Satzes. Auch Hetzel kam gegen Burst nicht zurecht und unterlag in 3 Sätzen. Durch Niederlagen von Höwner und Gottschall war die 4:9 Niederlage perfekt. Der TSGV befindet sich nun auf dem vorletzten Platz, da Uhingen gegen Zell gewann.

 

Für Hattenhofen spielten:

Doppel: Grünenwald/Höwner (0:1), Hetzel/Triebe (0:1), Gottschall/Laps (1:0),
Einzel: Dieter Grünenwald (0:2), Andreas Hetzel (0:2), Felix Höwner (0:2), Rudi Gottschall (1:1), David Triebe (1:0), Marcus Laps (1:0)

TSGV Hattenhofen II - TTC Uhingen I  (30.11.2019)                                                                              8:8

 

Zum erwartet spannenden Spiel empfingen wir am Samstag den Tabellennachbarn aus Uhingen. In den Eingangsdoppeln konnten wir mit einem Sieg von Hetzel / Tischler den ersten Punkt holen. Weiter ging es am vorderen Paarkreuz. Rayher und Grünenwald kamen beide nicht ins Spiel und mussten ihre Gegnern gratulieren. In der Mitte kamen Hetzel und Stark gut in Fahrt und beide siegten in vier Sätzen. Höwner erhöhte souverän, während Tischler erst im entscheidenden fünften Satz die Oberhand zum 5:4 Zwischenstand behielt. Kopf an Kopf ging es auch im zweiten Durchgang weiter. Nach Punktverlust von Rayher konnte Grünenwald nach schweißtreibendem Spiel als Sieger von der Platte gehen. Hetzel und Stark verloren jeweils knapp. Den nächsten Punkt erkämpfte sich Höwner nach offenem Schlagabtausch. Auch Tischler lies nach verlorenem ersten Satz nichts mehr anbrennen und gewann deutlich und verdient zum 8:7. Das Schlussdoppel musste nun entscheiden. Die beiden Routiniers Grünenwald / Höwner unterlagen leider knapp im fünften Satz zum leistungsgerechten 8:8 Endstand. Mit diesem wichtigen Punkt haben wir uns weiter vom Abstiegsplatz entfernt.

 

Für Hattenhofen spielten:
Doppel: Grünenwald/Höwner (0:2), Rayher/Stark (0:1), Hetzel/Tischler (1:0)
Einzel: Rayher (0:2), Grünenwald (1:1), Hetzel (1:1), Stark (1:1), Höwner (2:0), Tischler (2:0

TG Donzdorf V - TSGV Hattenhofen II  (23.11.2019)                                                                              9:6

 

Mit einer fast obligatorischen  2:1 Führung nach den Doppeln startete die 2. Mannschaft in die Begegnung.  Sowohl Grünenwald/ Höwner, als auch Stark/Reyher gewannen ihre Begegnung, während Hetzel/Rieth das Nachsehen hatten. Danach hatte Hetzel gegen den Spitzenspieler der Gastgeber Bischoff nicht das nötige Glück und unterlag im 5. Satz äußerst knapp. Grünenwald ließ seinem Gegener Nägele nicht den Hauch einer Chance und siegte in 3 Sätzen. Das starke mittlere Paarkreuz der Donzdorfer überließ Stark und Rieth keinen Satzgewinn. In gewohnt sicherer Manier beherrschte Höwner seinen Gegner Schmid, während Reyher seinem Donzdorfer Kontrahenten gratulieren mußte. Halbzeitstand somit 5:4 für Donzdorf. Zwei klare Niederlagen mußten Grünenwald und Hetzel einstecken und Donzdorf baute seine Führung auf 7:4 aus. Ein Lichtstrahl der Hoffnung durchflutete die TG Halle als Rieth in einem sehenswerten Schlagabtausch Kölle im 5. Satz in die Knie zwang. Ein ebenso rasantes Spiel entwickelte sich zwischen Stark und Kumelj mit sehenswerten Ballwechseln, das letztendlich der Donzdorfer im 5. Satz knapp für sich entscheiden konnte. Im hinteren Paarkreuz brachte Höwner mit seinem Langnoppenspiel seinen Gegner zur Verzweiflung und setze sich in 3 Sätzen durch. Ein an Dramatik kaum zu überbietendes Spiel lieferten sich Reyher und Schmid. Unser Lukas führte bereits mit 2:0 Sätzen, verlor den Dritten in der Verlängerung und mußte sich dem immer sicherer werdenden Schmid im 5. Satz doch noch geschlagen geben.


Nach diesem Auftritt gegen den Tabellenzweiten gilt es am nächsten Wochenende dem Tabellennachbarn aus Uhingen Paroli zu bieten, um mit 2 Punkten das über der Mannschaft schwebende Abstiegsgespenst zu verscheuchen.

 

Für Hattenhofen spielten:
Grünenwald/Höwner (1:0), Hetzel/Rieth (0:1), Stark/Reyher (1:0)
Grünenwald (1:1), Hetzel (0:2), Rieth (1:1), Stark (0:2), Höwner (2:0), Reyher (0:2)

TSG Wäschenbeuren III - TSGV Hattenhofen II  (02.11.2019)                                               9:3

 

Beim Tabellenführer in Wäschenbeuren bekamen wir es mit dem erwartet schweren Gegner zu tun.

Fast wie gewohnt konnten nur Grünenwald / Höwner einen Punkt in den Eingangsdoppeln holen. Im ersten Einzeldurchgang erspielten Grünenwald und Hetzel den entscheidenden fünften Satz, den nur Grünenwald für sich entscheiden konnte. Rieth und Höwner und Gottschall kamen nicht ins Spiel und unterlagen deutlich. Ersatzmann Laps kämpfte um jeden Ball, musste sich aber knapp geschlagen geben.

Im zweiten Einzeldurchgang konnte Hetzel nach Niederlage von Grünenwald noch zum 8:3 verkürzen. Das Spiel endete nach Punktverlust von Rieth zum 9:3 Endstand.

Wichtige Punkte gegen den Abstieg werden wir uns in den kommenden Spieltagen erkämpfen müssen!

 

Es spielten:

Doppel: Grünenwald/Höwner (1:0); Hetzel/Rieth (0:1), Gottschall/Laps (0:1)

Einzel: Dieter Grünenwald (1:1), Andreas Hetzel (1:1), Kerstin Rieth (0:2), Felix Höwner (0:1), Rudi Gottschall (0:1), Marcus Laps (0:1)

 

TSGV Hattenhofen II - FTSV Ditzenbach-Gosbach II  (12.10.2019)                                                      6:9

 

Am dritten Spieltag empfingen wir die die Gäste aus Ditzenbach Gosbach. Aus vergangenen Spielen war ein spannendes Match zu erwarten. In den Doppeln konnten Grünenwald/Höwner und Rayher/Triebe Punkten während Rieth/Stark eine Niederlage hinnehmen mussten. Nach dem Ersten Durchgang konnte man noch mit 5:4 in Führung gehen, wobei Stark sein Spiel leider verletzt aufgeben musste. Im zweiten Durchgang des Spiels mussten gleich 3 knappe 5 Satz Niederlagen hingenommen werden. Eine knappe 6:9 Niederlage konnte nicht mehr abgewandt werden und somit verblieb leider kein Punkt in Hattenhofen.

 

Für Hattenhofen spielten:
Doppel: Grünenwald / Höwner (1:0), Rayher / Triebe (1:0), Rieth / Stark (0:1)
Einzel:   Benno Rayher (1:1), Dieter Grünenwald (1:1), Kerstin Rieth (0:2), Ralf Stark (0:2), Felix Höwner (1:1), David Triebe (1:1)

TTV Zell IV - TSGV Hattenhofen II  (02.10.2019)                                                                                    8:8

 

Nach einem missglückten Saisonstart ging es am zweiten Spieltag nach Zell. Diesmal gelang ein besser Start und man führte nach den Doppeln mit 2:1. Anschließend kam es zu einem sehr ausgeglichenem Spiel in dem für Hattenhofen Andi Hetzel und Felix Höwner mit jeweils zwei gewonnenen Einzel und Kerstin Rieth und David Triebe mit jeweils einem Sieg Punkten konnten. So ging die Mannschaft mit einer 8:7 Führung in das Schlussdoppel. Leider wurde dieses knapp verloren und man trennte sich mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

 

Für Hattenhofen spielten:
Doppel: Grünenwald/Höwner (1:1), Hetzel/Biedebach (0:1), Rieth/Triebe (1:0)
Einzel:  Dieter Grünenwald (0:2), Andreas Hetzel (2:0), Kerstin Rieth (1:1), Felix Höwner (2:0), David Triebe (1:1), Frank Biedebach (0:2)

TSGV Hattenhofen II - TV Treffelhausen I   (21.09.2019)                                                                       2:9

 

Einen schlechten Saisonstart erwischte die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse. Gegen die Gäste aus Treffelhausen konnten wir in den Eingangsdoppeln mit einem Sieg von Stark / Triebe nur einen von drei Punkten holen. Am vorderen Paarkreuz konnten Rayher und Grünenwald nichts ausrichten. Hetzel und Rieth kamen gut ins Spiel, aber mussten letztlich ihren Gegnern gratulieren. Nach einer Niederlage von Stark konnte Triebe in einem guten Spiel den zweiten und letzten Punkt für Hattenhofen holen. Im zweiten Durchgang unterlagen Rayher und Grünenwald unglücklich zum 2:9 Endstand.

Um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen dürfen wir uns noch deutlich steigern.

 

Für Hattenhofen spielten:
Doppel: Rayher/Grünenwald (0:1), Hetzel/Rieth (0:1), Stark/Triebe (1:0)
Einzel: Rayher (0:2), Grünenwald (0:2), Hetzel (0:1), Rieth (0:1), Stark (0:1), Triebe (1:0)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSGV Hattenhofen e.V. - Abt. Tischtennis