TSGV Hattenhofen IV - TSV Heiningen IV (24.09.22)                                                                               3:9

An diesem Tag mussten wir die Überlegenheit unseres Gegners aus Heiningen anerkennen.

 

Schon in den Doppeln zeigte sich an diesem Tag der für uns falsche Trend. Nach den ersten beiden Doppeln stand es bereits 0:2. Unser Doppel Bös/Voigt konnte im letzten Doppel zumindest einen Achtungserfolg erzielen, in dem sie einen 0:2 Satzrückstand noch in einem 3:2 Sieg drehen konnten. Somit gingen wir mit einem 1:2 in die Einzel.

 

Leider mussten wir anschließend direkt die beiden Spitzeneinzeln abgeben, womit wir mit einem 1:4 in das mittlere Paarkreuz gingen. Anschließend sammelte Michael sein Erfolgserlebnis, indem er sein Einzel nach verlorenen ersten Satz in einen verdienten 3:1 Satzsieg drehen konnte. Im zweiten Einzel war Heiningen erneut zu stark, d. h. es ging mit 2:5 Rückstand in das hintere Paarkreuz. Aufholjagden war an diesem Tag bei unseren wenigen Siegen unsere Sache, Peter konnte anschließend ebenfalls einen 0:2 Satzrückstand in ein 3:2 Satzsieg einfahren, nachdem wir jedoch das zweite Einzel erneut abgegeben hatten, stand nach den Kreuzeinzeln ein 3:6 für Heiningen zu Buche. Leider ging es dann sehr schnell gegen uns, Heiningen konnte die folgenden drei Einzel der Spitzenspieler für sich verbuchen, womit ein Endstand von 3:9 stehen blieb. Einziger Trost an diesem Tag mit einem kleinen Zwinkern war, dass wir unser Spiel parallel zur ersten Mannschaft austrugen und uns zeitlich länger wehrten, d. h. unsere Niederlage erst später am Abend anerkennen mussten. Irgendeinen Trost braucht man ja und wenn es das gemütliche Bier zusammen im Anschluss ist.

.

 

Für Hattenhofen spielten:

Doppel: Rudi Höwner/Peter Krämer (0:1), Jonas Fink/Michael Spahr (0:1), Kristina Bös/Ingolf Voigt (1:0)

Einzel: Rudi Höwner (0:2), Jonas Fink (0:2), Michael Spahr (1:1), Kristina Bös (0:1), Peter Krämer (1:0), Ingolf Voigt (0:1)

 

TSGV Hattenhofen IV - TTC Uhingen III (16.10.22)                                                                                       8 : 8

Am Sonntag ging es für die 4. Mannschaft schon weiter. Im Spitzenspiel der Liga besuchte uns Uhingen zum direkten Schlagabtausch. Die Doppel waren bisher eine große Stärke von uns. Durch die beiden Siege von Bös/Krämer und Voigt/Niebel erreichten wir eine 2:1 Führung, mit der wir in die Einzel gingen. Im umkämpften ersten Einzel besiegte Jonas seinen Gegenspieler mit 3:2 Sätzen. Leider mussten wir dann in den folgenden vier Einzeln Uhingen als Sieger anerkennen, wodurch wir mit 3:5 in Rückstand gerieten. Im Anschluss behielt Ingo die Nerven und siegte mit 3:2 Sätzen und Jonas drehte noch in seinem Spitzeneinzel einen 0:2 Satzrückstand in einen umjubelten 3:2 Sieg. Es blieb beim Hin und Her an diesem Tag. Bei den folgenden Einzeln im mittleren Paarkreuz konnte leider nur Lukas Reyher einen Sieg für uns erreichen, wodurch wir mit einem 6:7-Rückstand in die letzten Einzel starteten. Hier konnten wir uns wie gewohnt auf Max (3:1) und Ingo (3:0) verlassen, die beide Ihre Begegnungen souverän gewannen und das Ergebnis zu einer 8:7 Führung für uns drehten. 

Das Drama war noch nicht beendet. Als letzter Akt stand das Schlussdoppel an. Leider mussten wir in diesem Spiel das Uhinger Doppel als Besseres anerkennen, womit letztendlich in einem packenden Duell ein leistungsgerechtes 8:8 als Endergebnis stand.  
 
Für Hattenhofen spielten:

Doppel: Jonas Fink/Lukas Reyher (0:2), Kristina Bös/Peter Krämer (1:0), Ingolf Voigt/Max Niebel (1:0)
Einzel: Jonas Fink (2:0), Kristina Bös (0:2), Lukas Reyher (1:1), Peter Krämer (0:2), Ingolf Voigt (2:0), Max Niebel (1:1)

TTV Zell VI - TSGV Hattenhofen IV (15.10.22)                                                                                              5 : 9
Am Samstag mussten wir leider ersatzgeschwächt mit 5 Spielern in Zell zum Nachbarschaftsduell antreten. Man wächst mit seinen Herausforderungen, dies hieß es an diesem Tag zu beweisen. Wir konnten die beiden Doppel knapp mit 3:2 (Fink/Krämer) und 3:1 (Bös/Höwner) gewinnen und damit mit einer 2:1 Führung in die Einzel starten. Dabei konnten wir auf unsere Spitzenspieler bauen. Rudi und Jonas gewannen jeweils im vorderen Paarkreuz ihre Einzel und erhöhten damit unsere Führung auf 4:1. Im mittleren Paarkreuz wurde es ausgeglichener und wir mussten ein Einzel abgeben. Jedoch Peter gewann seine Partie, wodurch wir unsere Führung halten konnten. 
Im hinteren Paarkreuz konnten wir uns auf Ingo verlassen. Durch seinen souveränen Sieg kamen wir auch hier unbeschadet mit einer Führung von 6:3 heraus. Die Weichen wurden jetzt durch Rudi und Jonas gestellt. Durch Ihre beiden folgenden Siege in den Spitzeneinzeln zogen wir auf 8:3 davon. Im Anschluss mussten wir beide Einzel des mittleren Paarkreuzes an Zell abgeben. Im Anschluss setzte Ingo den Schlusspunkt zu unserem umjubelten Sieg.
 
Für Hattenhofen spielten:
Doppel: Kristina Bös/Rudi Höwner (1:0), Jonas Fink/Peter Krämer (1:0)
Einzel: Rudi Höwner (2:0), Jonas Fink (2:0), Kristina Bös (0:2), Peter Krämer (1:1), Ingolf Voigt (2:0)
 

TSG Eislingen V - TSGV Hattenhofen IV (09.10.22)                                      6 : 9

 

Am Sonntag traten wir zu unserem ersten Saisonspiel in Eislingen an. Den Spielstart konnten wir erfolgreich in den Doppeln feiern. Unsere beiden Doppel Bös/Spahr und Höwner/Krämer sorgten mit souveränen 3:0 Satzsiegen dafür, dass wir mit einem 2:1 Vorsprung aus dem Doppeln gingen.

 

Durch die Siege durch Rudi im Oberen (mit 3:0) und Kristina im mittleren Paarkreuz (mit 3:0) konnten wir unsere beiden Niederlagen ausgleichen und weiterhin mit einem knappen Vorsprung ins hintere Paarkreuz wechseln. Hier waren wir heute glücklicherweise stärker als Eislingen besetzt. Durch die Siege von Krämer (3:1) und Voigt (3:0) bauten wir unsere Führung zwischenzeitlich auf ein 6:3 aus.

 

So schnell gab Eislingen jedoch leider nicht auf. In den direkten Spitzenduellen mussten wir in den nächsten drei Topeinzeln gesetzt auf 1-3 leider den Kürzeren ziehen (bei Rudi in einem spannenden 5 Satz Krimi). Jetzt zeigt sich jedoch unsere Stärke in den hinteren Positionen. Roland schaffte mit einem 3:1 Satzsieg für uns die Wende. Peter und Ingolf machten anschließend mit ihren zwei 3:0 Satzerfolgen den unerwarteten Sieg für uns perfekt. So kann ein schöner Sonntag laufen.

 

Für Hattenhofen spielten:

Doppel: Kristina Bös/Michael Spahr (1:0), Roland Matheis/Ingolf Voigt (0:1), Rudi Höwner/Peter Krämer (1:0)

Einzel: Rudi Höwner (1:1), Michael Spahr (0:2), Kristina Bös (1:1), Roland Matheis (1:1), Peter Krämer (2:0), Ingolf Voigt (2:0)

 

 

Druckversion | Sitemap
© TSGV Hattenhofen e.V. - Abt. Tischtennis